Wozu benötigt man normale Mengen bei der Funktionsobjekteverwaltung?

In TUMonline stehen Ihnen vier verschiedene Typen von Funktionsobjekten zur Verfügung. Jedes dieser Objekte kann zum Teil mit unterschiedlichen Rechten, den sogenannten Assoziationen, ausgestattet werden. Grundlage hierfür sind Mengengruppen, so genannte normale Mengen von Personen, die auf verschiedene Arten in TUMonline angelegt werden können. Der Umgang mit Mengen ist ein zentraler Bestandteil der Funktionsobjekteverwaltung.

Anhand von Mengen haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Personengruppen zu definieren. Diese einzelnen Personengruppen können im nächsten Schritt einem oder mehreren Funktionsobjekten zugewiesen werden. In TUMonline können Sie zwischen den drei Mengen vom Typ "manuell", "dynamisch" sowie "operativ" wählen.

Mengenzuweisung zu den jeweiligen Funktionsobjekten

Wenn Sie die gewünschte Menge(n) definiert, die Assoziationen im Funktionsobjekt gesetzt und das Funktionsobjekt gespeichert haben, kann nun die Zuweisung der jeweiligen Menge(n) zu den von Ihnen aktiv geschalteten Assoziationen des jeweiligen Funktionsobjekts erfolgen.

Mehr Infos zu diesen Themen finden Sie in Kapitel 2 des Benutzerhandbuchs für die Nutzung von Funktionsobjekten.