Informationen für die Systemadministration

Hier haben wir die wichtigsten Infos zu den zentralen IT-Diensten für die Systemadministration an Einrichtungen und Lehrstühlen zusammengestellt.

Support

IT-Support

Ihre zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die IT an der TUM.

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die IT an der TUM.

Störungsmelder

Informationen zu Störungen und Wartungsterminen der zentralen IT-Systeme.

Sicherheitsvorfälle

Sicherheitskritische Vorfälle und Schwachstellen, wie z.B. der Verlust von elektronischen Geräten, auf denen sensible Daten gespeichert sind, Hackerangriffe sowie die Verbreitung von Schadcode durch von der TUM betriebene IT-Systeme sollen so schnell wie möglich zentral gemeldet werden.

OTRS (Hotline)

Die Software OTRS (Open Ticket Request System) für die Bearbeitung von Kundenanfragen wird vom TUM IT-Support genutzt. OTRS können Sie auch für eigene Zwecke verwenden. Dazu richtet Ihnen der IT-Support auf Wunsch eigene Ticket-Queues ein.

hoch

Schulung & Dokumentation

IT-Schulungen an der TUM

Schulungen und Webinare für Microsoft Office-Produkte, SAP, TYPO3, TUMonline, etc.

Dokumentationen & Kurzanleitungen

Handbücher, Dokumentationen und Kurzanleitungen für die wichtigsten IT-Dienste der TUM.

hoch

E-Mail

E-Mail - Generelle Informationen

Allen Studierenden, Mitarbeitenden und Gästen der TUM steht automatisch eine persönliche TUM E-Mail-Adresse zu. Diese können Sie als Weiterleitungsadresse lebenslang nutzen.

Exchange

E-Mail, Kalender, gemeinsame Postfächer & mehr: Alle Infos zur Nutzung von Exchange.

Mailverteiler anlegen

Nie wieder Mailverteiler manuell pflegen! Dafür bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Nutzerzertifikate

Zertifikate für Nutzer sind wie ein digitaler Ausweis. Mit solch einem Zertifikat kann eindeutig nachgewiesen werden, wer der Absender einer E-Mail ist oder dass eine Textdatei von einem bestimmten Autor stammt.

Gemeinsame Postfächer und Kalender

Mit den TUMonline Funktionsobjekten können Sie Gruppenkalender und gemeinsame Postfächer (Shared Mailboxes) anlegen.

hoch

Datenhaltung

Online-Speicher (NAS)

Eine kostenlose Grundversorgung mit Storage erfolgt für die TUM durch das LRZ. Der Zentrale Online-Speicher (= NAS-Speicher) ist ein sicherer und hochverfügbarerer Speicher für alle Mitglieder der TUM. Jedem Mitglied der TUM (Studierende, Mitarbeitende, Gäste) steht ein persönlicher Speicherplatz zur Verfügung. Organisationseinheiten wie z.B. Lehrstühle können Projektverzeichnisse anlegen lassen und die Rechtestrukturen darauf selbst verwalten.

Gruppenmanagement für den zentralen Speicher

Wenn Sie als Administrator/in Berechtigungen auf dem zentralen Speicher setzen möchten, tun Sie das am besten mit den TUMonline Funktionsobjekten. Mit deren Hilfe können Sie Gruppen definieren, die sich automatisch aktualisieren.

hoch

Internet

Internetdienste des LRZ

Generelle Informationen des Leibniz Rechenzentrums zu den Internetdiensten im MWN.

hoch

TUMonline

hoch

Software & Hardware

Rahmenverträge & Campuslizenzen

Das LRZ hat mit zahlreichen Herstellern Rahmenverträge, Campus- und Landeslizenzen abgeschlossen, die den Mitarbeitenden der TUM den Bezug der Produkte kostenlos oder zu meist sehr günstigen Konditionen ermöglichen.

Großgeräte-, CIP- und WAP-Antragskoordination

Die Rechnerbetriebsgruppe (RBG) der Fakultäten Mathematik und Informatik übernimmt TUM-weit die Koordination und Mittelbewirtschaftung für die Förderprogramme der DFG, die sich mit wissenschaftlichen Geräten in der Informationstechnik befassen, darunter auch die sog. CIP/WAP-Anträge.

Entsorgung von Datenträgern

Wohin mit alten Festplatten, Magnetbändern oder selbstgebrannten DVDs? Hier erfahren Sie, wo Sie die Datenträger an der TUM sicher entsorgen können.

hoch

Web

Internetdomains

Hier finden Sie Informationen zur Einrichtung von Internetdomains.

Gemanagte Webserver

Das LRZ bietet für Lehrstühle, Institute, Einrichtungen und Projekte die Möglichkeit, Webserver mit eigenem Domainnamen einzurichten und zu betreiben.

Webauftritt einrichten

Hier erfahren Sie, wie und unter welchen Bedingungen Sie einen (neuen) Webauftritt einrichten können.

Webdesign

Der TUM Web-Styleguide bietet Richtlinien für die Gestaltung der Online-Systeme der TUM.

hoch

Netzwerk

Netzwerk-Backbone

Das Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) verbindet alle Gebäude der TUM (sowie LMU, Hochschule München, FH Weihenstephan) und dient als Zugang zum Deutschen Forschungsnetz (DFN) und zum Internet.

Planung von lokalen Netzen

Das IT-Servicezentrum bietet über das LRZ die kostenlose Mithilfe bei der Planung des lokalen Netzes an.

Betreuung von Netzen

Das IT-Servicezentrum bietet über das LRZ die Betreuung und Wartung der Netzinfrastruktur (aktive und passive Netzkomponenten) von Einrichtungen an.

Firewall/Routing-Filter

An den Übergangspunkten des lokalen Netzwerks der Einrichtung zur Außenwelt (andere Einrichtungen, MWN, Internet) steht auf Wunsch eine kostenlose Firewall als Service bereit, sofern das Netzwerk als VLAN betrieben wird.

Offener Netzwerkzugang bei Veranstaltungen

Für eine Veranstaltung (Tagung, Kongress, Konferenz, Workshop usw.) können Netzzugänge so eingerichtet werden, dass alle Teilnehmer das Internet und das MWN ohne besondere Vorkehrungen (ohne VPN-Client-Installation, ohne Validierung) nutzen können.

hoch

Identity Management

Zentrales Verzeichnis der TUM (LDAP)

Durch die Nutzung des zentralen Verzeichnisses der TUM ist es möglich, auf stets aktuelle Personendaten zuzugreifen und den Zugriff auf eigene Systeme entsprechend rechtlicher und organisatorischer Vorgaben geeignet einzuschränken. Im einfachsten Fall kann das Identity Management als Authentifizierungs- und Autorisierungsinstanz sowie zur Abfrage von personenspezifischen Daten verwendet werden.

Bei Bedarf und entsprechenden datenschutzrechtlichen Freigaben können (Teil-) Datenbestände in die eigenen Systeme übernommen werden.

Active Directory (AD)

Das zentrale Active Directory wird vom LRZ angeboten. Für die TUM dient es zum Management von Identitäten, Rechten, Computern und IT-Ressourcen. Aus TUMonline werden die User und Gruppen in das AD provisioniert. Das Management der Rechte erfolgt durch lokale Administratoren, die innerhalb ihrer Organisation die Verantwortung übernehmen. Die Anbindung eigener Hardware, z.B. eigener Lehrstuhl-Storage, ist jederzeit möglich.

System-Accounts

System-Accounts erlauben die Verwendung von IT-Diensten durch nicht personenbezogene Computersysteme (z.B. Drucker, Scanner, etc.).

hoch

Server

Server Housing & Cluster-Knoten-Housing

Das LRZ bietet den überwachten Betrieb eines eigenen Linux-Servers oder von Linux-Clustern im Rechenzentrum des LRZ an. Bei diesem sogenannten Attended Housing werden der Betrieb der Hardware und die Wartung des Betriebssystems vom LRZ übernommen, der Kunde ist für die Applikationen verantwortlich.

Virtuelle Windows- und Linux-Server

Die TUM bietet über das LRZ virtualisierte hochverfügbare Serverinstanzen an, die im Sicherheitsbereich des LRZ untergebracht sind. Abhängig vom gewählten Betriebsmodell kümmert sich das LRZ auch um die Installation des gewünschten Betriebssystems (SLES/Debian/Windows Server) sowie um die Wartung und die Betriebsführung.

Windows Server Update Service (WSUS)

Über das LRZ können Sie MS Windows Server Update Services (WSUS) für Windows Rechner des Münchner Wissenschaftsnetzes (MWN) nutzen.

LRZ Compute Cloud

Die LRZ Compute Cloud ist als „Infrastructure-as-a-Service“-Angebot auf Basis der Open-Source-Lösung OpenNebula konzipiert. Der Dienst ermöglicht es, Rechenressourcen flexibel, einfach und schnell etwaigen Spitzenlasten anzupassen.

hoch

Clients

Gemanagter Windows-Rechner (TUM-PC)

Das IT-Servicezentrum stellt gemeinsam mit dem LRZ ein System zur Verwaltung gemanagter Windows-PCs bereit. Organisationseinheiten können verschiedene PC-Typen und Software-Kollektionen (z.B. Verwaltungs-PC oder Labor-PC) definieren. Die PCs werden in das Active Directory eingebunden und über SCCM wird die Software dann automatisch auf den PCs installiert, verwaltet und aktualisiert.

Gemanagter Apple-Rechner (MWN-MAC)

Mit dem LRZ Clientmanagement für Apple (MWN-MAC) bietet das LRZ einen Dienst für verwaltete Apple-Arbeitsplätze unter OSX im Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) an. Mit den Werkzeugen reduzieren Sie die administrativen Arbeiten im Life-Cycle-Management an Ihren Lehrstuhl-MACs auf ein Minimum.

Client Management mit Baramundi

Einige Bereiche der TUM nutzen als Ergänzung zum gemanagten TUM-PC die Software „Baramundi“ für das Client Management. Bislang sind diese Bereiche kaum vernetzt, gerade bei Konfigurationsproblemen oder bei den Vertragsverhandlungen ist jedoch eine Kooperation der verschiedenen TUM-Teilbereiche sicherlich sinnvoll.

Falls Sie Baramundi einsetzen und an einer TUM-internen Zusammenarbeit interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Herrn Robert Dietl, Rechnerbetriebsgruppe der Fakultät Bau, Geo, Umwelt.

hoch

Zertifikate

Nutzerzertifikate

Zertifikate für Nutzer sind wie ein digitaler Ausweis. Mit solch einem Zertifikat kann eindeutig nachgewiesen werden, wer der Absender einer E-Mail ist oder dass eine Textdatei von einem bestimmten Autor stammt.

Serverzertifikate

Zusammen mit der DFN-PKI stellt die TUM kostenlose Zertifikate für Server und Datenverarbeitungssysteme bereit.